0 Menu

META – Publizieren als Kunstwerk

25.00 / Sold Out

META – Publizieren als Kunstwerk

Summary:
»Dank der Digitalisierung sind wir heutzutage nicht mehr zwingend nur Rezipient*innen von Büchern, sondern auch deren mögliche Autor*innen, Gestalter*innen oder Herausgeber*innen. Viele zeitgenössischen Künstler*innen nutzen dabei die Möglichkeiten neuer, meist digitaler Technologien, um ihre Bücher nicht mehr nur selbst zu produzieren, sondern um den kompletten Prozess des Publizierens in ihre Praxis zu integrieren. Die materielle Form der Publikation ›Meta‹ versucht diese Thematik auch performativ zur Geltung zu bringen. Dabei betrachtet der Rezipient auf den ersten Blick eine leeres, ›nacktes‹ Buch, und muss dabei, um an den eigentlichen Inhalt zu gelangen, jede am Falz perforierte Seite selbst öffnen. Dadurch reflektiert sich das Buch als solches selbst und stellt die sonst meist im Hintergrund agierenden Publikationsprozesse gezielt in den Vordergrund. Die Gestaltung der Publikation nimmt das Konzept der Selbstreflexivität ebenfalls auf. ›Meta‹ spielt dabei besonders mit der Rezeption des Betrachters, die hier über das gewohnte Blättern eines Buches hinaus geht.«

Simon Merz, 2019

200x280 mm
90/180 Pages
Foil-embossed back cover

Paper:
Cover - Schleipen FLY 05 300g
Content - Schleipen FLY 05 100g

Type:
Monument Grotesk - Regular (Dinamo x Kasper-Florio)
Bradford - Mono (Lineto)